Steuerberaterverband Schleswig-Holstein e. V.

Steuerberaterverband Schleswig-Holstein

Prüfende Berufe

Interessenvertretung mit und durch den Deutschen Steuerberaterverband (DStV)

Der Steuerberaterverband Schleswig-Holstein vertritt die Interessen des Berufsstandes nicht nur auf regionaler Ebene. Durch die Mitgliedschaft im DStV werden die Interessen von rund 36.500 Berufsangehörigen zu bundeseinheitlichen Positionen gebündelt und auf nationaler und internationaler Ebene vertreten. Diese starke politische Position nutzt der DStV zur Einflussnahme in steuer-, berufs- und wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen und versteht sich mit den Landesverbänden als Mitgestalter für das aktuelle und zukünftige Umfeld des Berufsstandes. Auch auf europäischer Ebene setzt sich der DStV über die europäische Berufsorganisation European Federation of Accountants and Auditors for SMEs (EFAA) für die deutschen Berufsangehörigen der steuerberatenden Berufe ein.
Nachfolgend finden Sie die aktuellsten Beiträge des DStV zur Interessenvertretung.

Fehler unter den Teppich kehren?! Der 42. Deutsche Steuerberatertag hat eine bessere Idee!

Fr, 07. Juni 2019

Fehler sind menschlich und lassen sich eh nicht vermeiden. Eine Fehlerkultur, in der diese offen angesprochen und zur Qualitätssicherung genutzt werden, macht deshalb Sinn. Im Workshop „Gesunde Fehlerkultur“ erarbeiten wir konkrete Konzepte dafür. Seien Sie dabei auf dem 42. Deutschen Steuerberatertag!

DStV-Newsticker Prüfende Berufe 1/17

Fr, 08. Dezember 2017

DStV beteiligt sich an Europäischer Studie zur Rechnungslegung von Kleinstkapitalgesellschaften.

BaFin: WP/vBP können jetzt mehr Prüfungsberichte elektronisch einreichen

Fr, 17. November 2017

Seit Anfang November 2017 bietet die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) Wirtschaftsprüfern und vereidigten Buchprüfern die Möglichkeit, Sonderprüfungsberichte nach § 44 KWG, Einlagensicherungsprüfungsberichte nach § 53 EinSiG und Einreichungen nach § 27 PrüfbV über die Melde- und Veröffentlichungsplattform (MVP-Fachverfahren) als PDF-Datei elektronisch einzureichen.

Vergütungsumfrage der WPK

Do, 28. September 2017

Immer häufiger erreichen uns Anfragen aus dem Berufsstand zur Personalgewinnung und bindung. Ein wesentlicher Aspekt hierbei ist eine marktgerechte Vergütung

Neuer Service der WPK: Stellenbörse gestartet

Mi, 09. August 2017

Die WPK bietet jetzt einen neuen Service an: die WPK-Stellenbörse.
Alles beim Alten bei der Gewinnrealisierung von Abschlagszahlungen

Alles beim Alten bei der Gewinnrealisierung von Abschlagszahlungen

Do, 17. März 2016

Nun ist es also amtlich, dass Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat im Einvernehmen mit den obersten Landesbehörden der Länder mit Schreiben vom 15.3.2016 die ursprüngliche Rechtslage bei der Gewinnrealisierung von Abschlagszahlungen wiederhergestellt.
Rolle rückwärts – die Verwaltungsanweisung für die Gewinnrealisierung von Abschlagszahlungen wird aufgehoben

Rolle rückwärts – die Verwaltungsanweisung für die Gewinnrealisierung von Abschlagszahlungen wird aufgehoben

Fr, 11. März 2016

Die aktuelle Diskussion über die Gewinnrealisierung von Abschlagszahlungen nimmt erneut Fahrt auf. Dem Vernehmen nach wird das BMF-Schreiben vom 29.6.15 bezüglich der Gewinnrealisierung von Abschlagszahlungen aufgehoben.
Neue Übergangsregelung für die Gewinnrealisierung bei Abschlagszahlungen im Anflug

Neue Übergangsregelung für die Gewinnrealisierung bei Abschlagszahlungen im Anflug

Fr, 19. Februar 2016

Es kommt wieder Bewegung in die aktuelle Diskussion über die Gewinnrealisierung bei Abschlagszahlungen. Demnach wird ein BMF-Schreiben mit einer neuen Übergangsregelung zu dieser Thematik erwartet.
Nach der E-Bilanz geht‘s nach ELBA

Nach der E-Bilanz geht‘s nach ELBA

Fr, 05. Februar 2016

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hatte am 29.1.2016 wiederholt zum Forum E-Bilanz eingeladen. Im Fokus standen hierbei der aktuelle Status quo, die Änderungen gegenüber dem Vorjahr sowie Ausführungen zur elektronischen Bilanzabgabe, kurz ELBA.

DStV-Newsticker Prüfende Berufe 1/15

Mo, 21. Dezember 2015

Qualitätssicherung nach dem APAReG - Ändert sich so viel?

Das APAReG wird nicht nur die Berufsaufsicht über die WPs und vBPs verändern, sondern auch die Berufsausübung und die zugehörige Qualitätssicherung. Doch sind die Änderungen tatsächlich so gravierend, wie teilweise befürchtet wird?

DStV-Newsticker Prüfende Berufe 2/15

Mo, 21. Dezember 2015

VERÄNDERUNGEN IN DER QUALITÄTSKONTROLLE – LOHNT SICH EIN VORZIEHEN DES PEER REVIEW?

Der Bundestag hat am 03.12.2015 das Abschlussprüferaufsichtsreformgesetz (APAReG) in zweiter und dritter Lesung beschlossen. Das APAReG setzt die aufsichts- und berufsrechtlichen Vorschriften aus der am 16.06.2014 in Kraft getreten EU-Reform der Abschlussprüfung um und wird am 17.06.2016 in Kraft treten.
Ergänzende DStV-Stellungnahme zum Eckpunktepapier zur Umsetzung der EU-Abschlussprüferreform

Ergänzende DStV-Stellungnahme zum Eckpunktepapier zur Umsetzung der EU-Abschlussprüferreform

Do, 26. Februar 2015

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Abteilung vii B3
Scharnhorststr. 34-37
10115 Berlin

Sehr geehrter Herr Schnorr, sehr geehrter Herr Dr. Lücke,

vielen Dank für das konstruktive Gespräch in Ihrem Hause zur Umsetzung des neuen europäischen Rechtsrahmens für die Abschlussprüfung....
DStV-Stellungnahme: Eckpunktepapier zur Umsetzung der EU-Abschlussprüferreform

DStV-Stellungnahme: Eckpunktepapier zur Umsetzung der EU-Abschlussprüferreform

Do, 19. Februar 2015

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Abteilung vii B3
Scharnhorststr. 34-37
10115 Berlin

Sehr geehrter Herr Dr. Lücke,

vielen Dank für die Übersendung des Eckpunktepapiers zur Umsetzung der EU-Abschlussprüferreform. Dieses berücksichtigt bereits in weiten Teilen die Vorstellungen...
Umsetzung der EU-Abschlussprüferverordnung 537/2014 und -richtlinie 2014/56/EU
Fortentwicklung der Berufsaufsicht in Deutschland

Umsetzung der EU-Abschlussprüferverordnung 537/2014 und -richtlinie 2014/56/EU Fortentwicklung der Berufsaufsicht in Deutschland

Do, 05. Februar 2015

Sehr geehrter Herr Schnorr,

im Rahmen der Umsetzung der Richtlinie 2014/56/EU über Abschlussprüfungen von Jahresabschlüssen und konsolidierten Abschlüssen (AP-RL) sowie der Schaffung der Rahmenbedingungen für die Verordnung über spezifische Anforderungen an die Abschlussprüfungen bei...
Umsetzung der EU-Bilanzrichtlinie 34/2013/EU - Definition der Nettoumsatzerlöse

Umsetzung der EU-Bilanzrichtlinie 34/2013/EU - Definition der Nettoumsatzerlöse

Mo, 08. Dezember 2014

DStV-Stellungnahme B 06/14
an Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz


Sehr geehrter Herr Blöink,

in Ergänzung unserer Stellungnahme B 04/14 zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Bilanzrichtlinie 34/2013/EU (BilRUG) vom 30.09.2014 möchten wir folgende...
Umsetzung der EU-Bilanzrichtlinie - Wirtschaftliche Betrachtungsweise

Umsetzung der EU-Bilanzrichtlinie - Wirtschaftliche Betrachtungsweise

Do, 04. Dezember 2014

Stellungnahme B 05/14 des gemeinschaftlichen Arbeitskreises Rechnungslegung
von BStBK und DStV an Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz


Sehr geehrter Herr Blöink,

das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. hat in seinem Schreiben an Sie vom 10.Oktober 2014...
Richtlinie zur Publikation nichtfinanzieller Informationen veröffentlicht

Richtlinie zur Publikation nichtfinanzieller Informationen veröffentlicht

Do, 27. November 2014

Am 15.11.2014 wurde die Richtlinie 2014/95/EU über die Offenlegung nichtfinanzieller und die Diversität betreffender Informationen durch bestimmte große Unternehmen veröffentlicht. Die Ergänzung zur Bilanzrichtlinie verpflichtet Unternehmen von öffentlichem Interesse mit mehr als 500 Mitarbeitern zur Abgabe einer Erklärung zu Umwelt-, Sozial-, und Arbeitnehmerbelangen, der Achtung der Menschenrechte und der Bekämpfung von Korruption und Bestechung.
Referentenentwurf zum Bilanzrichtlinienumsetzungsgesetz – Stellungnahme des DStV kritisiert Ausweitung der Umsatzerlöse

Referentenentwurf zum Bilanzrichtlinienumsetzungsgesetz – Stellungnahme des DStV kritisiert Ausweitung der Umsatzerlöse

Mi, 15. Oktober 2014

Der Arbeitskreis Rechnungslegung des DStV nimmt in einer Stellungnahme vom 30.9.2014 kritisch Stellung zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der EU-Bilanzrichtlinie. Die Änderungen betreffen im Wesentlichen die Anhangsangaben, aber in einzelnen Punkten auch die materielle Bilanzierung.
Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Bilanzrichtlinie 2013/34/EU (BilRUG)

Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Bilanzrichtlinie 2013/34/EU (BilRUG)

Di, 30. September 2014

Vorbemerkung
Der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) repräsentiert bundesweit rund 36.500 und damit über 60 % der selbstständig in eigener Kanzlei tätigen Berufsangehörigen. Er vertritt ihre Interessen im Berufsrecht, im Steuerrecht, der Rechnungslegung und dem Prüfungswesen. Die...
ABFRAGE ZUR POSITIONIERUNG DES EU-PARLAMENTS ZUR DATENSCHUTZGRUNDVERGORDNUNG

ABFRAGE ZUR POSITIONIERUNG DES EU-PARLAMENTS ZUR DATENSCHUTZGRUNDVERGORDNUNG

Mi, 27. August 2014

Sehr geehrte Frau Dauer,

die Datenschutzgrundverordnung stellt für alle Freiberufler eine entscheidende Rechtgrundlage dar. Dies gilt für die steuer- und rechtsberatenden sowie wirtschaftsprüfenden Berufe in besonderem Maße. Der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) begrüßt daher die...
Bodo Richardt neuer Präsident der EFAA, Prof. Dr. H.-Michael Korth als Vizepräsident bestätigt

Bodo Richardt neuer Präsident der EFAA, Prof. Dr. H.-Michael Korth als Vizepräsident bestätigt

Fr, 13. Juni 2014

Am 6.6.2014 fand in Budapest die Mitgliederversammlung der European Federation of Accountants and Auditors for SMEs (EFAA) statt. Die Mitgliedsorganisationen beschlossen eine strategische Neuausrichtung des Verbands, der sich die intensivere Interessenvertretung kleiner und mittlerer Praxen zur Aufgabe gemacht hat. Außerdem wurden der Präsident und das Präsidium neu gewählt. StB/WP Bodo Richardt wurde in das Amt des Präsidenten berufen, StB/WP Prof. Dr. H.-Michael Korth wurde erneut als Vizepräsident bestätigt.
Positionen des Deutschen Steuerberaterverbands e.V. zur zukünftigen Entwicklung der Rahmenbedingungen für wirtschaftsprüfende Berufe

Positionen des Deutschen Steuerberaterverbands e.V. zur zukünftigen Entwicklung der Rahmenbedingungen für wirtschaftsprüfende Berufe

Mi, 21. Mai 2014

Sehr geehrte Frau Dr. Hepperle,

die vorgesehene Neuordnung des Rechtsrahmens für Abschlussprüfer durch die Europäische Union eröffnet die Möglichkeit, auch in Deutschland die Rahmenbedingungen anzupassen und unbeabsichtigte Entwicklungen der Vergangenheit zu korrigieren. Hierzu möchten wir...
Steuerberaterverband Schleswig-Holstein e. V. work Willy-Brandt-Ufer 10 24143 Kiel Deutschland work +49 (0)431 9 97 97-0 fax +49 (0)431 9 97 97-17 www.stbvsh.de 54.312427041133766 10.135574340820312
Atikon work Kornstraße 15 4060 Leonding Österreich work +43 732 611266 0 fax +43 732 611266 20 www.atikon.com 48.260229 14.257369