Aktuelles

Publikation: Mut zur Demokratie

Die Publikation enthält beeindruckende Zahlen, die auf einer Sondererhebung des Instituts für Freie Berufe (IFB) basieren, ausgehend vom Jahr 1993, seit es eine einheitliche Statistik für die neuen und alten Bundesländer gibt. Betrachtet wird die Entwicklung der selbstständigen Freiberufler und ihrer sozialversicherungspflichtig Beschäftigten – und zwar für die Jahre 1993, 1999, 2009 und 2019. Die Entwicklung auch im wiedervereinigten Deutschland ist beeindruckend.
 
Die Publikation enthält zudem ein Grußwort von Daniel Günther MdL, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein, amtierender Bundesratspräsident und Gastgeber der zentralen Einheitsfeier. Er attestiert den Freien Berufen einen entscheidenden Beitrag für ein funktionierendes Gemeinwohl. Zudem wird herausgearbeitet, dass das System ‚Freier Beruf‘ seit drei Jahrzehnten allerorten für Qualitätsdienstleistungen, Verbraucherschutz, Unabhängigkeit und mehr als ‚Markt pur‘ steht. Und dass die Wendezeit auch eine Bewährungsprobe für die Freiberuflichkeit und ihre Strukturen war. Unterstrichen wird, dass, unterstützt von den Kolleginnen und Kollegen aus den alten Bundesländern, gerade die Kolleginnen und Kollegen aus den neuen Bundesländern ein ihnen nicht vertrautes System etabliert und dieses bundesweit gestärkt haben. Hiervon zeugen Berichte aus den „jüngeren“ Landesverbänden der Freien Berufe. Natürlich nimmt auch die besondere Bedeutung der Freien Berufe für die Gesellschaft und auch den hiesigen Wirtschaftsstandort sowie ihre Rechtsrahmen gebührenden Raum ein.