Steuerberaterverband Schleswig-Holstein e. V.

Steuern

Interessenvertretung mit und durch den Deutschen Steuerberaterverband (DStV)

Der Steuerberaterverband Schleswig-Holstein vertritt die Interessen des Berufsstandes nicht nur auf regionaler Ebene. Durch die Mitgliedschaft im DStV werden die Interessen von rund 36.500 Berufsangehörigen zu bundeseinheitlichen Positionen gebündelt und auf nationaler und internationaler Ebene vertreten. Diese starke politische Position nutzt der DStV zur Einflussnahme in steuer-, berufs- und wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen und versteht sich mit den Landesverbänden als Mitgestalter für das aktuelle und zukünftige Umfeld des Berufsstandes. Auch auf europäischer Ebene setzt sich der DStV über die europäische Berufsorganisation European Federation of Accountants and Auditors for SMEs (EFAA) für die deutschen Berufsangehörigen der steuerberatenden Berufe ein.
Nachfolgend finden Sie die aktuellsten Beiträge des DStV zur Interessenvertretung.

Aufgepasst: Rechtsprechungsänderung zum Ausfall eigenkapitalersetzender Finanzierungshilfen

Aufgepasst: Rechtsprechungsänderung zum Ausfall eigenkapitalersetzender Finanzierungshilfen

Fr, 08. Dezember 2017

Der DStV informiert über die Aufgabe der langjährigen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs zur steuerlichen Berücksichtigung ausgefallener eigenkapitalersetzender Finanzierungshilfen. Aufwendungen aus Fremdkapitalhilfen führen grundsätzlich nicht mehr zu Anschaffungskosten der Beteiligung. Bis dahin geleistete eigenkapitalersetzende oder eigenkapitalersetzend gewordene Finanzierungshilfen eines Gesellschafters sind nach den bisherigen Grundsätzen zu beurteilen.
Obacht bei der Buchung von EC-Kartenumsätzen!

Obacht bei der Buchung von EC-Kartenumsätzen!

Do, 07. Dezember 2017

In Betrieben mit überwiegendem Bargeldverkehr nutzen Kunden häufig die Möglichkeit, ihre Zahlungen bargeldlos mit EC-Karte abzuwickeln. Das BMF hat sich nun zur Buchung dieser EC-Kartenumsätze in der Kassenführung geäußert.

10 Jahre Potsdamer Steuerforum e.V. – Jubiläumsveranstaltung zum Thema Steuergerechtigkeit

10 Jahre Potsdamer Steuerforum e.V. – Jubiläumsveranstaltung zum Thema Steuergerechtigkeit

Do, 07. Dezember 2017

Die 10-jährige Jubiläumsveranstaltung des Potsdamer Steuerforums e.V. drehte sich rund um das Thema Steuergerechtigkeit. Ein vielschichtiges Thema. Der internationale Kontext spielt dabei mindestens eine so große Rolle wie nationale Fragen des Tarifs oder der Veranlagung. Als Podiumsgast beleuchtete DStV-Hauptgeschäftsführer RA/FAStR Prof. Dr. Axel Pestke den Beitrag der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe für ein gerechtes Steuersystem.
Digitaler Lohnnachweis: Für 2017 letztmalig doppelte Meldung erforderlich!

Digitaler Lohnnachweis: Für 2017 letztmalig doppelte Meldung erforderlich!

Mi, 06. Dezember 2017

Letztmalig müssen Unternehmen ihre Daten für die Beitragsberechnung 2017 zum UV-Meldeverfahren in zwei Meldungen (Entgeltnachweis 2017 und Lohnnachweis Digital) übermitteln. Der DStV fasst zusammen, worauf Unternehmen hierbei achten sollten.
Berliner Steuergespräch: Die Zukunft des § 8c KStG?

Berliner Steuergespräch: Die Zukunft des § 8c KStG?

Mi, 06. Dezember 2017

Das Bundesverfassungsgericht hat § 8c Abs. 1 Satz 1 KStG im März für verfassungswidrig erklärt. Nach dem Vorlagebeschluss des FG Hamburg aus August steht auch § 8c Abs. 1 Satz 2 KStG auf dem Prüfstand. Welche Folgen sich daraus ergeben und wie es künftig mit der Verlustnutzung bei Anteilsübertragungen weitergehen könnte, wurde im Rahmen des 65. Berliner Steuergesprächs diskutiert.
Neu besetzter Steuerrechtsausschuss des DStV gibt Praxishinweise

Neu besetzter Steuerrechtsausschuss des DStV gibt Praxishinweise

Fr, 17. November 2017

Der DStV-Steuerrechtsausschuss tagte zum ersten Mal in neuer Besetzung. Die Mitglieder des Ausschusses diskutierten engagiert über aktuelle Themen des Steuerrechts, wie beispielsweise die Zukunft des § 8c KStG. Sie brachten dabei hilfreiche Praxiserfahrungen in den Austausch ein.
Für Berater: Komprimierte Steuererklärung ade – Willkommen Freizeichnungsdokument!

Für Berater: Komprimierte Steuererklärung ade – Willkommen Freizeichnungsdokument!

Fr, 17. November 2017

Ab 2018 können Berater die elektronischen Steuererklärungen ihrer Mandanten nur noch im Wege des authentifizierten Verfahrens übermitteln. Der Protokollausdruck für diesen Übertragungsweg sollte ursprünglich entfallen. Der DStV erreichte, dass das Dokument erhalten bleibt und weiterentwickelt wurde. Künftig kann es Beratern als Freizeichnungsdokument dienen.
Anrufung des BVerfG bezüglich der Verfassungsmäßigkeit des Rechnungszinsfußes von Pensionsrückstellungen

Anrufung des BVerfG bezüglich der Verfassungsmäßigkeit des Rechnungszinsfußes von Pensionsrückstellungen

Fr, 17. November 2017

Der 10. Senat des FG Köln hält den Rechnungszinsfuß von 6 % zur Ermittlung von Pensionsrückstellungen in § 6a EStG für verfassungswidrig und plant, eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) über die Verfassungsmäßigkeit des Abzinsungssatzes einzuholen.
Neuregelungen bei der Gewinnrealisierung von Abschlagszahlungen

Neuregelungen bei der Gewinnrealisierung von Abschlagszahlungen

Fr, 29. Mai 2015

Die Neuregelungen bei der Gewinnrealisierung von Abschlagszahlungen sind von allen Unternehmen, die bilanzieren und Abschlagszahlungen für Werklöhne in Rechnung stellen, zu beachten. In einem Schreiben an die Bundesarchitektenkammer hat das BMF eine Übergangsfrist für die Anwendung eingeräumt.
Prüfung nach Finanzanlagenvermittlungsverordnung: Was ist zulässig, was ist tabu?

Prüfung nach Finanzanlagenvermittlungsverordnung: Was ist zulässig, was ist tabu?

Di, 05. August 2014

Die Prüfung von Finanzanlagenvermittlern und gleichzeitige Beratung in steuerlichen und wirtschaftlichen Angelegenheiten schließen sich nicht aus.

Prüfung von Finanzanlagevermittlern auch für Steuerberater zulässig

Prüfung von Finanzanlagevermittlern auch für Steuerberater zulässig

Di, 22. Juli 2014

Die Neuregelung der Finanzanlagevermittlung bringt für den Berufsstand der Steuerberater ein interessantes Tätigkeitsfeld zutage. So dürfen auch Steuerberater den jährlichen Prüfungsbericht für diese Gewerbetreibenden anfertigen.

Steuerberaterverband Schleswig-Holstein e. V. work Willy-Brandt-Ufer 10 24143 Kiel Deutschland work +49 (0)431 9 97 97-0 fax +49 (0)431 9 97 97-17 www.stbvsh.de 54.312427041133766 10.135574340820312
Atikon work Kornstraße 4 4060 Leonding Österreich work +43 732 611266 0 fax +43 732 611266 20 www.atikon.com 48.260229 14.257369