Steuerberaterverband Schleswig-Holstein e. V.

Steuern

Interessenvertretung mit und durch den Deutschen Steuerberaterverband (DStV)

Der Steuerberaterverband Schleswig-Holstein vertritt die Interessen des Berufsstandes nicht nur auf regionaler Ebene. Durch die Mitgliedschaft im DStV werden die Interessen von rund 36.500 Berufsangehörigen zu bundeseinheitlichen Positionen gebündelt und auf nationaler und internationaler Ebene vertreten. Diese starke politische Position nutzt der DStV zur Einflussnahme in steuer-, berufs- und wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen und versteht sich mit den Landesverbänden als Mitgestalter für das aktuelle und zukünftige Umfeld des Berufsstandes. Auch auf europäischer Ebene setzt sich der DStV über die europäische Berufsorganisation European Federation of Accountants and Auditors for SMEs (EFAA) für die deutschen Berufsangehörigen der steuerberatenden Berufe ein.
Nachfolgend finden Sie die aktuellsten Beiträge des DStV zur Interessenvertretung.

Neu besetzter Steuerrechtsausschuss des DStV gibt Praxishinweise

Neu besetzter Steuerrechtsausschuss des DStV gibt Praxishinweise

Fr, 17. November 2017

Der DStV-Steuerrechtsausschuss tagte zum ersten Mal in neuer Besetzung. Die Mitglieder des Ausschusses diskutierten engagiert über aktuelle Themen des Steuerrechts, wie beispielsweise die Zukunft des § 8c KStG. Sie brachten dabei hilfreiche Praxiserfahrungen in den Austausch ein.

Für Berater: Komprimierte Steuererklärung ade – Willkommen Freizeichnungsdokument!

Für Berater: Komprimierte Steuererklärung ade – Willkommen Freizeichnungsdokument!

Fr, 17. November 2017

Ab 2018 können Berater die elektronischen Steuererklärungen ihrer Mandanten nur noch im Wege des authentifizierten Verfahrens übermitteln. Der Protokollausdruck für diesen Übertragungsweg sollte ursprünglich entfallen. Der DStV erreichte, dass das Dokument erhalten bleibt und weiterentwickelt wurde. Künftig kann es Beratern als Freizeichnungsdokument dienen.

Anrufung des BVerfG bezüglich der Verfassungsmäßigkeit des Rechnungszinsfußes von Pensionsrückstellungen

Anrufung des BVerfG bezüglich der Verfassungsmäßigkeit des Rechnungszinsfußes von Pensionsrückstellungen

Fr, 17. November 2017

Der 10. Senat des FG Köln hält den Rechnungszinsfuß von 6 % zur Ermittlung von Pensionsrückstellungen in § 6a EStG für verfassungswidrig und plant, eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) über die Verfassungsmäßigkeit des Abzinsungssatzes einzuholen.

40. Deutscher Steuerberatertag – Den Wandel gestalten

40. Deutscher Steuerberatertag – Den Wandel gestalten

Mo, 23. Oktober 2017

Mehr Teilnehmer, mehr Aussteller, innovative Formate, inspirierendes Networking und effiziente Fortbildung – der Deutsche Steuerberatertag bewies auch in seinem Jubiläumsjahr, dass eine Konferenz ein Ereignis sein kann.

Rund um die Kasse: DStV bei Herbst-Fachtagung des Steuerberaterverbands Berlin-Brandenburg

Rund um die Kasse: DStV bei Herbst-Fachtagung des Steuerberaterverbands Berlin-Brandenburg

Do, 19. Oktober 2017

Die ausgebuchte 21. Herbst-Fachtagung drehte sich rund um die aktuellen Fragen zur Kassenführung. Die Teilnehmer erfuhren in interessanten Fachvorträgen die Sichtweisen der Finanzverwaltung, der Beratung und der Finanzgerichtsbarkeit. Damit bot die Veranstaltung eine gute Unterstützung für die Praxis.

DStV fordert die Erhöhung der Größenklassengrenzen in der Betriebsprüfungsordnung

DStV fordert die Erhöhung der Größenklassengrenzen in der Betriebsprüfungsordnung

Di, 17. Oktober 2017

Der DStV fordert in seiner Stellungnahme S 09/17 die Anhebung der Größenklassengrenzen der Betriebsprüfungsordnung um bis zu 50 % für kleine und mittlere Betriebe. Damit soll eine Effizienzsteigerung in der Finanzverwaltung erreicht werden. Die eingesparten Prüfungskapazitäten sollten insbesondere für die zeitnahe Betriebsprüfung genutzt werden.

Einordnung in Größenklassen gem. § 3 BpO 2000

Einordnung in Größenklassen gem. § 3 BpO 2000

Fr, 06. Oktober 2017

DStV-Stellungnahme S 09/17
an Bundesministerium der Finanzen/Herrn MDg Dr. Hans-Ulrich Misera



Sehr geehrter Herr Dr. Misera,

haben Sie vielen Dank für die Möglichkeit, Vorschläge in die Erörterung zur Festlegung der neuen Größenmerkmale einzubringen, verbunden mit der Gelegenheit...

DStV-Präsident im Gespräch mit den Vorstandsvorsitzenden des BVL

DStV-Präsident im Gespräch mit den Vorstandsvorsitzenden des BVL

Fr, 29. September 2017

DStV und BVL erörterten die Praxiskonsequenzen aus der Modernisierung des Besteuerungsverfahrens. Die Verbände sahen zwar Schritte in die richtige Richtung. Sie identifizierten aber auch noch vorhandene Problembereiche auf dem Weg zum papierlosen Büro.

Grenzüberschreitende Steuergestaltungen bald anzeigepflichtig?

Mo, 21. August 2017

Nach dem Willen der EU-Kommission sollen grenzüberschreitende Steuergestaltungen den Finanzbehörden künftig angezeigt werden. Der DStV nimmt zu ihrem Richtlinienentwurf umfangreich Stellung. Zudem appelliert er an den deutschen Gesetzgeber, keinen nationalen Alleingang zu forcieren.

DStV für mehr Rechtssicherheit bei der Umsetzung der Gutschein-Richtlinie

Mo, 21. August 2017

Das BMF hat einen Vorschlag zur Umsetzung der Gutschein-Richtlinie vorgelegt. Der DStV begrüßt den Ansatz in seiner Stellungnahme grundsätzlich. Er macht aus Gründen der Rechtssicherheit aber darüber hinausgehende Regelungsvorschläge.

Präsident Elster zum Antrittsbesuch beim neuen nordrhein-westfälischen Finanzminister Lutz Lienenkämper

Di, 15. August 2017

Die Gesprächspartner erörterten intensiv aktuelle steuer- und berufspolitische Themen. Im Fokus standen unter anderem die Anzeigepflicht von Steuergestaltungen und die Binnenmarktstrategie der EU.

Umsatzsteuer: Gutschein-Richtlinie (EU) 2016/1065 – Entwurf des BMF- Umsetzungsvorschlags

Umsatzsteuer: Gutschein-Richtlinie (EU) 2016/1065 – Entwurf des BMF- Umsetzungsvorschlags

Mo, 14. August 2017

DStV-Stellungnahme S 08/17
an das Bundesministerium der Finanzen

Sehr geehrter Herr Dr. Hofmann,

haben Sie vielen Dank für die Übersendung des Entwurfs eines Vorschlags zur Umsetzung der Gutschein-Richtlinie des Rats der Europäischen Union (Richtlinie (EU) 2016/1065 zur Änderung der...

Neuregelungen bei der Gewinnrealisierung von Abschlagszahlungen

Neuregelungen bei der Gewinnrealisierung von Abschlagszahlungen

Fr, 29. Mai 2015

Die Neuregelungen bei der Gewinnrealisierung von Abschlagszahlungen sind von allen Unternehmen, die bilanzieren und Abschlagszahlungen für Werklöhne in Rechnung stellen, zu beachten. In einem Schreiben an die Bundesarchitektenkammer hat das BMF eine Übergangsfrist für die Anwendung eingeräumt.

Prüfung nach Finanzanlagenvermittlungsverordnung: Was ist zulässig, was ist tabu?

Prüfung nach Finanzanlagenvermittlungsverordnung: Was ist zulässig, was ist tabu?

Di, 05. August 2014

Die Prüfung von Finanzanlagenvermittlern und gleichzeitige Beratung in steuerlichen und wirtschaftlichen Angelegenheiten schließen sich nicht aus.

Prüfung von Finanzanlagevermittlern auch für Steuerberater zulässig

Prüfung von Finanzanlagevermittlern auch für Steuerberater zulässig

Di, 22. Juli 2014

Die Neuregelung der Finanzanlagevermittlung bringt für den Berufsstand der Steuerberater ein interessantes Tätigkeitsfeld zutage. So dürfen auch Steuerberater den jährlichen Prüfungsbericht für diese Gewerbetreibenden anfertigen.

Steuerberaterverband Schleswig-Holstein e. V. work Willy-Brandt-Ufer 10 24143 Kiel Deutschland work +49 (0)431 9 97 97-0 fax +49 (0)431 9 97 97-17 www.stbvsh.de 54.312427041133766 10.135574340820312
Atikon work Kornstraße 4 4060 Leonding Österreich work +43 732 611266 0 fax +43 732 611266 20 www.atikon.com 48.260229 14.257369